FAQ

 

Fragen zur PowerTube-TENS Technik. Immer wieder erreichen uns Fragen zur QuickZap® -TENS-Technik. Wir beantworten Ihnen diese gerne im nachfolgenden Abschnitt. Sollten danach noch Fragen offen sein, wenden Sie sich bitte an den Verlag, wir leiten Ihre Fragen gerne zur Beantwortung weiter.

 

Wie unterscheiden sich Power Quick-Zap® und PowerTube?

 

Die Anwendung beider Geräte führt bei der Therapie zu sehr guten Ergebnissen. Jedoch ist beim Power QuickZap in der Regel eine wesentlich längere Therapiezeit erforderlich, als bei seiner Nachfolgerin, der PowerTube, um ähnlich gute Ergebnisse zu erzielen. Die Frage, worauf diese deutliche Leistungssteigerung der PowerTube  zurückzuführen ist, beschäftigt die Anwender seit der Einführung der PowerTube im  Jahre 2004. 

Heilpraktiker Nils Tschorn, der über acht Jahre Therapieerfahrung mit der Power-TENS-Technik gesammelt hat, erklärt dies mit drei Faktoren, die die Wirkung der PowerTube synergetisch verstärken:

 

1. Die Formgebung als Tube bzw. Röhre: Die Röhre ist der optimale Transportkörper für die PowerTube-Schwingungen und -Frequenzen, da sich diese in der Regelwellenförmig und spiralförmig ausbreiten. Die Direktion der Frequenzen und Obertonreihenfolgt einem Flussprinzip zum Therapiekopf, muss nicht mehr wie beim Power QuickZap nach rechts, links oder zu zwei Kabeln umgelenkt werden und ergibt einen perfekten Wirkungsgrad. Die Röhrenform bedingt ferner, dass bei nahezu jeder Therapie die ganze Hand mit den Fingerenden die Tube umschließt. In den Fingerenden befinden sich Endpunkte von sechs wichtigen Meridianen, die reguliert werden und zu einer weiteren Wirkungsverbesserung führen (Herz-Meridian, Lungen-Meridian, Dünndarm-Meridian, Dickdarm-Meridian, dreifach Erwärmer-Meridian und Kreislauf-Sexus-Meridian).

 

2. Die natürlichen Maße: Bei der Konstruktion und Verarbeitung der PowerTube wurden natürliche Maße verwendet (ähnlich der Maßgebung nach FengShui, dem Goldenen Schnitt bzw. dem Global Scaling). Hierdurch erhält die PowerTube eine natürliche Schwingung, auch wenn sie nicht in Betrieb ist, vergleichbar mit der Schwingung einer schönen Blume. Diese natürliche Schwingung wird automatisch mit den Schwingungen bzw. Frequenzen der PowerTube auf den Körper übertragen.

 

3. Homöopathie der Edelmetalle Gold und Silber: Edelmetalle, wie Gold und Silber, haben in der Ganzheitsmedizin schon seit vielen hundert Jahren Anwendung aufgrund ihrer positiven Effekte für den Menschen gefunden. Nach dem Prinzip der Homöopathie werden durch die von der PowerTube gebildeten Frequenzen automatisch die Schwingungsmuster von Gold bzw. Silber in homöopatischer Form auf den Körper übertragen.Die PowerTube eignet sich aufgrund ihres punktförmigen Therapiekopfes hervorragend zur Akupunkttherapie !!!

 

 

Welches ist der Unterschied zwischen einer PowerTube Gold und einer Power-Tube Silber?

 

Die PowerTube Gold und die PowerTube Silber sind beide hervorragende Therapiegeräte. Sie entsprechen sich in Verarbeitung, Wirkungsfähigkeit und Technik. Ihr Unterschied liegt in der Oberflächenbeschaffenheit. Das teurere Oberflächenmaterial Gold ist widerstandsfähiger.

In Fällen der inneren Anwendung des Zusatzhandgriffes der PowerTube in Mund, Scheide, After, Ohr oder Nase ist die Gold-Version zu bevorzugen, weil diese nicht anlaufen kann. Diesen Effekt der Power-Tube Silber können Sie durch ein Silberputztuch ausgleichen, wie Sie dies vom Silberbesteck her kennen. Therapeuten nutzen meist die Gold- und die Silber-Tube als Set und entscheiden in ihrer Praxis nach den individuellen Erfordernissen ihrer Patienten, welches der beiden Edelmetalle zu bevorzugen ist.

 

 

Kann ich vor dem Schlafen therapieren?

 

In der Regel, ja. Jedoch sollten vor allem ältere Menschen, Menschen mit wenig Bewegungsmöglichkeiten und stark belastete Menschen in der Anfangsphase der Therapie nicht abends therapieren.

 

Wie lange darf man am Anfang therapieren?

 

Prinzipiell empfiehlt sich zu Beginn für die Grundanwendungen eine Therapiezeiteinstellung am Gerät mit 1-1-1 bis 3-3-3 Minuten. Diese kann Schritt für Schritt gesteigert werden. Sollten jedoch Erstverschlimmerungen eintreten, gilt es, die Therapiezeit entsprechend zu reduzieren und so lange auf dem niedrigeren Niveau zu belassen, bis der Körper sich stabilisiert hat. 

 

Bei Ausbleiben von Erstverschlimmerungen bzw. negativen Reaktionen gibt es keine Beschränkungen in der Therapie. Erfahrungsgemäß liegt der größte Nutzen bei zeitlich langen Anwendungen, je nach Beschwerden, im Bereich von 1-3 Stunden täglicher Therapie.

 

 

Kann man andere Therapieformen, wie z.B. Bionentherapie, Orgontherapie, Lichttherapie oder Magnetfeldtherapie gleichzeitig anwenden?

 

Die Power-TENS-Technik ist nach Dr. Laatsch, ein regulatives Verfahren und kann mit anderen natürlichen Heilverfahren kombiniert werden. Es empfiehlt sich jedoch, zur gleichen Zeit nur eine Therapieform anzuwenden. Sehr gute Therapie-Erfahrungen haben Dr. Laatsch und viele andere Therapeuten mit der Kombination aus PowerTube und bion-pads erfahren. 

 

Die bion-pads werden hier in der therapiefreien Zeit, z.B. tagsüber bei der Arbeit oder nachts beim Schlafen, ergänzend zur PowerTube angewandt.

 

Darf man durchgehend therapieren, z.B. über Monate hinweg oder sollte man zwischendurch eine Pause einlegen?

 

Erfahrungen belegen, dass selbst bei einer durchgehenden Therapie keine negativen Begleiterscheinungen auftreten. In der Regel finden die Menschen mit der Zeit auch selbst heraus, wann für sie eine mögliche Pause sinnvoll ist (z. B.. im Sommer). Entwickeln Sie auch hier ein wenig eigenes Körpergefühl, denn Ihr Körper sagt Ihnen immer, wann für ihn eine Pause gut sein kann.